Band
Jancee Warnick  -  guitar & vocals
Avsen Morosov  -  bass-balalayka & vocals
Ulas Saglam  -  drums & vocals

Presseinfos als Word Doc

Aktuelles Album
"Planet Girls", Gagarinbeat Records/Cargo 2015

Das JANCEE PORNICK CASINO ist die Band um JANCEE WARNICK, deutsch-amerikanischer Gitarrist und Gelegenheitsverbrecher mit einem Faible für Rockabilly, Schmuddelfilme und Wodka. 1999 trifft dieser auf 2 Wirtschaftsflüchtlinge aus Russland und der Türkei. Diese multi-nationale Bande wird seitdem nicht müde, hochdosiertes Adrenalin in eine musikalische Form zu giessen. Nach unglaublichen 3000 Konzerten in Europa und Russland und 7 produzierten Schallplatten, brachten sie 2015 ihr aktuelles Album PLANET GIRLS zustande.

Nach 3 Jahren Arbeit im hermetisch abgeriegelten Studio war Jancee's Freundin und Beraterin der erste Mensch, der die bis dahin geheimen Songs hören konnte. Ihre spontane Reaktion war: "Denkst Du eigentlich irgendwann auch mal an was Anderes als an Sex?" Jancee wusste daraufhin nicht viel zu sagen, ausser "Sex ist nicht alles, aber ohne Sex ist alles nichts."

Das PORNICK CASINO mixt einen unwiderstehlichen Molotow-Cocktail aus Surfmusik, Rockabilly und 60's Garage Punk, aufgefüllt mit russischer Seele, Adrenalin und Selbstironie. Jancee's furioses Gitarrenspiel kreuzt dabei die Virtuosität von BRIAN SETZER mit der Energie von ANGUS YOUNG und wird dabei angetrieben von Morosovs Bass-Balalaika und Ulas' Drum-Feuerwerk mit der Stärke eines sibirischen Orkans.

Kontakt
Southern Moon Booking
Janina Blume
Leidener Str. 2
50735 Köln
Germany

Phone:    ++49 (0)170 650 70 13
Web:    www.janceewarnick.com
E-Mail:    jancee@janceewarnick.com

Discografie
"Planet Girls", Gagarinbeat Records/Cargo 2015
"Siberian Girls", Gagarinbeat Records/Cargo 2013
"Slice Of Your Loving", Gagarinbeat Records/Cargo 2011
"Pravda", Gagarinbeat Records/Cargo 2008
"Multiball", Bloody Baron Records, 2005
"Wrestle That Dude", Red Baron Records, 2003
"Rocker", Kamikaze Records, 2002
"Marlboro Men Attack", Southern Moon Records, 2000
"The Unknown Stuntman", Brutus Records, 2001